TRAVEL | Blogger des Jahres 2018 A-Rosa – der Startschuss

TRAVEL | Blogger des Jahres 2018 A-Rosa – der Startschuss

A-Rosa Blogger des Jahres 2018 – die Challenge

Es ist soweit und wir seit heute zurück von unserer Flusskreuzfahrt auf der A-ROSA VIVA, welche im Rahmen der Challenge zum A-ROSA Blogger des Jahres 2018 stattfindet. Doch warum Challenge? Also schalten wir einen kurzen Gang zurück und ich erzähle Euch ganz kurz wie alles begann.

Es war ein einfacher Montag und durch einen Zufall bin ich auf den Aufruf der A-ROSA gestoßen, dass diese eine Blogger Challenge starten und somit den Blogger des Jahres 2018 küren. Unter insgesamt 90 Bewerbungen wurden durch eine fachmännische Jury die TOP 5 ausgewählt. Und wir gehören dazu und durften die Challenge auf der Flusskreuzfahrt Route SEINE annehmen. Um Euch jetzt nicht mit einem Roman zu langweilen, könnt Ihr alles über die anderen Teilnehmer und Routen am besten HIER nachlesen.

 

Der Startschuss vor dem Kölner Dom

ES geht los – A-ROSA Blogger des Jahres 2018

Der Startschuss begann für uns alle 5 Blogger mit einem Meet & Greet in Köln am 20.07.18, wo wir auch unsere Gastgeber und Ansprechpartner der A-ROSA kennenlernten. Nach einem gemeinsamen kurzen Meeting und einem entspannten lockeren Apperetif an der Bar, verbrachten wir den Abend bei leckerem italienischem Essen und tollen Gesprächen im Kölner In-Viertel. Kurz nach Mitternacht verabschiedeten wir uns alle und verbrachten eine Nacht im wunderbaren HILTON Hotel Köln, welches offizieller Partner von A-ROSA ist und somit auch allen Gästen für Übernachtungen zur Verfügung steht.

HILTON HOTEL Köln

Mitten im Zentrum und in wenigen Schritten vom Hauptbahnhof und Kölner DOM entfernt, empfang uns das Stadthotel HILTON in Köln. Freundlicher Empfang und ein wunderschön geräumiges Zimmer mit Blick auf den Kölner DOM rundeten, das doch viel zu kurze Abenteuer Köln für uns persönlich ab. Nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel ging es auch los mit unserer Reise nach Frankreich, genauer gesagt unsere Flusskreuzfahrt auf die Seine Richtung Normandie. Doch kurz noch zum HILTON Hotel: das Hilton ist wahrlich das perfekte Stadthotel für einen Trip bzw. eine Städtereise nach Köln, denn von dort aus könnt Ihr perfekt alle Sehenswürdigkeiten von Köln erreichen und auch das Nachtleben, beispielsweise im belgischen Viertel fußläufig ohne Auto oder Taxi erreichen.

HILTON Hotel Köln

A-ROSA Blogger des Jahres 2018 – unsere Bahnfahrt

Unsere Bahnfahrt lag gefühlte Jahre zurück. Ok ich hatte meine letzte letztes Jahr im Sommer zur Fashion Week in Berlin, aber Arno selbst konnte sich wahrlich an seine letzte Bahnfahrt nicht erinnern. So gingen wir ohne jegliche Vorurteile an dieses Abenteuer Bahnfahren heran und waren ehrlich gespannt ob alles so funktioniert wie es geplant war. Unser Fazit: es ging besser als gedacht. Wir hatten erst wenig Platz bis Mannheim im ICE, da wir in dem Abteil saßen, welche die Lufthansa Passagiere mit dem Rail & Fly Ticket bevorzugt bzgl. Gepäck behandelte, so dass wir zunächst keinen Platz hatten für unseren zweiten Koffer. Alle Züge waren pünktlich und der Preis mit 219 EUR für 2 Personen (Fahrticket EUROPA) absolut in Ordnung. Ein Flug wäre nicht günstiger und bequemer gewesen. Angekommen in PARIS EST erwartete uns ein Herr mit einem A-ROSA Schild und brachte uns zum Taxistand.

Unsere Taxifahrt durch Paris

Immer wieder ein Abenteuer. Ich kenne Paris seitdem ich Kind bin, da meine Eltern hier sehr lange gelebt haben und meine Mama Französin ist habe ich das Glück das Französisch meine Muttersprache ist. Demnach ist es für uns keine Schwierigkeit gewesen, dem Taxifahrer klar zu machen das er bitte sein GPRS Navi nutzen sollte und den direkten Weg, ohne Kompromisse 🙂 wählen sollte. Und es war perfekt – er brachte uns zum Schiffs-Anlegeplatz ST. DENIS innerhalb 20 Minuten von der GARE PARIS EST. Der Preis hierfür lag bei 19,60 EUR und ist für Pariser Verhältnis ehrlich und absolut ein TOP Preis.

A-Rosa Blogger des Jahres 2018 – die VIVA und unsere Route

Unsere A-ROSA mit dem Namen VIVA erwartete uns in ST. DENIS, dem Viertel welches früher als Freudenviertel bekannt war und während der Amtszeit von Sarkozy an die Randbezirke Paris verlagert wurde. Der Empfang durch den Hotelmanager wurde freundlichst abgerundet durch die Übergabe einer Rose an jede Dame, welche das Schiff betrat. Der Check-In an der Rezeption war sehr schnell und freundlich und das Gepäck wurde unkompliziert in die jeweilige Kabine des Gastes gebracht, was ich persönlich als einen Riesenpluspunkt empfand, gerade wenn man bereits das gewisse Alter erreicht hat, wo es nicht mehr so einfach ist einen schweren Koffer zu tragen. Ach ja, den Punkt Alter der Gäste können wir an dieser Stelle direkt ansprechen, denn viele denken sicherlich das eine Flusskreuzfahrt nur etwas für alte Leute ist. Dem kann ich sagen, schaut in meine Instagram Storys in den Highlights direkt mal rein, denn dort könnt Ihr jeden Tag nochmals sehen, was ich erleben durfte. Natürlich hat man sicher auch einige ältere Gäste an Bord, aber ich empfinde dies als sehr angenehm und man findet aber auch ebenfalls junge Familien mit Kindern und ich fühle mich wahrlich nicht fehl am Platz. Nein ganz im Gegenteil, die älteren Gäste sind sogar wahrlich froh einen zu sehen und so kommt man auch sehr schnell ins Gespräch und sitz auf dem Sonnendeck sogar bis sehr spät in die Nacht und genießt gemeinsam den Sonnenuntergang.

Die Kabinen sind zwar klein aber auch durchdacht und man findet alles was man benötigt. Kleiner Tipp: Koffer aufgeklappt einfach unter das Bett schieben und schon ist alles perfekt verstaut. Abrunden tut die Kabine das wunderschöne Bodenfenster, welches mit einem Fliegengitter den nötigen Schutz vor Mücken bietet und man somit die ganze Nacht mit offenen Fenster schlafen kann. An dieser Stelle ein ganz grosses Lob an die wunderbaren Reinigungskräfte an Bord, die uns jeden Tag unsere Kabine so schön hergerichtet haben.

Wir haben hier an Board den A-ROSA exclusive Service, dies bedeutet das wir uns jederzeit zu den Essenszeiten am reichhaltigen Buffet bedienen können und auch sehr hochwertige Spirituosen enthalten sind. Ich würde jedem empfehlen diesen Service zu buchen, denn ich bin wahrlich begeistert was hier für Marken im Preis enthalten sind und der Gang zum Buffet ist wahrlich ein MUSS.

Beide GOURMET – Daumen nach oben!

Die Crew ist sehr freundlich und zuvorkommend – man fühlt sich direkt wie zu Hause. Die Rezeption ist stetig 24 h besetzt, so dass man rund um die Uhr einen Ansprechpartner für alle Belange hat. Zu buchbare Ausflugspakete wie zum Beispiel E-Bike Touren sind ebenfalls hier direkt an Board machbar und runden das komplette Unterhaltungsprogramm der A-ROSA VIVA perfekt ab. Alle Crew Mitglieder sind für die Gäste immer da und helfen sehr gerne weiter, bei Fragen und Wünschen. Doch hierzu in den nächsten Beiträgen mehr.

A-ROSA VIVA – unser Zuhause auf dem Fluss

Ein weiterer wichtiger Punkt an Board ist die Desinfektion, welche auf der A-ROSA VIVA sehr groß geschrieben wird. An den verschiedensten Stellen findet man Desinfektionsstationen, an welche man seine Hände grundsätzlich desinfizieren sollte. Meine Beobachtungen haben hier wirklich gezeigt, das es keinen Gast gibt, welcher sich nicht daran hält. Auch hierfür beide Daumen ganz steil nach oben.

Unsere erste Nacht war wunderschön und ich muss sagen, das ich wahrlich so aufgeregt war das ich nicht schlafen wollte, da ich so eine Reise noch nie gemacht habe und ich wwirklich sehr beeindruckt von der Natur bin, welche ich rechts und links von mir sehen darf. Ich empfand bereits nach nur einem Tag meine Reise auf dem Fluss der Seine als ein wahres Abenteuer durch die Geschichte Frankreichs. Unser erster Stopp auf der Reise wird Rouen sein und wir werden uns auf die Spuren von Jeanne d`Arc begeben. Im nächsten Beitrag erfajrt Ihr dann alles wichtige rund um Rouen und erhaltet erneute Einblicke in die A-ROSA VIVA Welt. Freue mich wenn Ihr dann wieder vorbei schaut. Bei Fragen dürft Ihr mir sehr gerne ein E-Mail schreiben; versuche diese so schnell und zeitnah zu beantworten. Und nicht vergessen: Ohne Euch kann ich die Challenge nicht gewinnen, daher benötige ich all Eure Stimmen. Einfach auf das Bild am Ende klicken und Ihr gelangt direkt zum Voting 🙂 Ich danke Euch.

 

A-ROSA BLOGGER DES JAHRES 2018

 

Caroline
Caroline Kynast ist die Gründerin und Bloggerin hinter CAROLINEKYNAST , einem Fashion- und Streetstyle Blog aus Deutschland.

You May Also Like