BEAUTY x „Waste-to-Value“-Prinzip: STOP THE WATER WHILE USING ME!

BEAUTY x  „Waste-to-Value“-Prinzip: STOP THE WATER WHILE USING ME!

STOP THE WATER WHILE USING ME! – Neues Projekt

Dass die Veränderung in der eigenen Hand liegt, verdeutlicht die neue All Natural Face & Body Wash Bar des Hamburger Naturkosmetik-Labels: Mit dem handgemachten Stückprodukt verzichtet die Marke nicht nur auf Wasser und reduziert Verpackungsmüll, sondern setzt ab sofort auch auf das nachhaltige „Wasteto- Value“-Prinzip. Denn das enthaltene Teewachs gilt als Abfallprodukt der Teeproduktion und wurde erst kürzlich als hochwertiger, feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoff für die Hautpflege entdeckt. Den Anspruch, aus Abfall neuen Wertstoff zu produzieren verfolgt die Marke mit dem zeitgleichen Launch ihres neuen GOOD WATER PROJECTS in Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation „Waste Free Oceans“: Die NGO spezialisiert sich auf die Beseitigung hochwertigen Plastik aus Ozeanen und Flüssen, um es anschließend als recycelten Kunststoff aufzubereiten und einzusetzen – und damit den Kreislauf zu schließen. Das Beste: Jeder Kauf einer Face & Body Wash Bar hilft, denn 50 Cent jedes Produktes fließen in das neue Projekt. Gelauncht wird das vegane Stückprodukt anlässlich des Weltwassertags zum 22. März und ist für 14,90 Euro unter stop-the-water.com und bei ausgewählten Händlern erhältlich.

From us. To your skin. And to nature.

neues GOOD WATER PROJECTS Projekt

Wasser ist Leben. Trotzdem wird es auch heute noch verschwendet, verschmutzt und ungerecht verteilt. Ein ressourcenschonendes Verhalten ist für Mensch und Industrie unabdingbar geworden. Auch in diesem Jahr macht sich das Hamburger Naturkosmetik-Label anlässlich des Weltwassertages am 22. März 2019 für unsere wertvollste Ressource stark – und vereint mit einem neuen Produkt- und Projektlaunch die Themen Wasserschutz und Hautpflege.

LESS WASTE. MORE VALUE.

Mit der Ende 2018 gelaunchten Waterless Range verzichtet das Label auf Wasser als Inhaltsstoff und setzt bei den Stückprodukten auf natürliche, biologisch abbaubare und vegane Pflege. Hier reiht sich die limitierte Face & Body Wash Bar nahtlos ein – ergänzt um neue, hochwertige Inhaltsstoffe wie Aktivkohle und Teewachs. Das eigentlich beim Entkoffeinieren der Teepflanze als Abfallprodukt anfallende Teewachs wird heute als innovativer Inhaltsstoff zur Hautpflege genutzt. Dieser hilft dabei, den Wertstoffkreislauf zu
schließen – frei nach dem „Waste-to-Value“-Prinzip. Es bewahrt die Feuchtigkeit der Haut und macht sie so glatter und geschmeidiger. Die eingesetzte Aktivkohle sorgt zusätzlich für eine gründliche Reinigung und verleiht der Edition ihre individuelle Farbe. Korianderöl belebt als Unisex-Duftkomponente, wirkt entzündungshemmend und beugt insbesondere im Gesichtspflegebereich Hautunreinheiten vor. Die recycelbare Papierverpackung reduziert zudem unnötigen Plastikmüll im Badezimmer. „Ziel unserer Produktentwicklungen ist es stetig einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu gehen. Mit der Waterless Range forcieren wir bereits eine neue Ära der Nachhaltigkeit in der Körperpflege und der unerwartete Erfolg unserer Produkte hat uns dabei bestätigt“, freut sich Witt.

Save water. Donate water.

WASTE FREE OCEANS

Seit 2014 setzt sich die Marke bereits passioniert für eine gerechte Wasserverteilung ein und bringt sauberes und sicheres Trinkwasser dorthin, wo es am dringendsten gebraucht wird. „Dank unserer neuen Kollaboration mit Waste Free Oceans erweitern wir unsere GOOD WATER PROJECTS um einen für uns unentbehrlichen Aspekt: den des Wasserschutzes und der -säuberung“, so Nina Witt, CEO der Hamburger Naturkosmetikfirma. Ungefähr acht Millionen Tonnen Plastik landen jährlich in unseren Gewässern, umgerechnet etwa 15 Einkaufstüten voller Plastik je weltweitem Küstenmeter. Dabei setzt sich das Unternehmen ab sofort nicht nur für die klassische Plastiksammlung ein, sondern wählt mit „Waste Free Oceans“ einen Partner, der diesen wertvollen Abfall in Zusammenarbeit mit der Industrie direkt wieder als recycelten Wertstoff in den Kreislauf einbringt. „Wir engagieren uns kontinuierlich für die weltweite Reinigung der Meere und arbeiten mit Partnern an Projekten, die den Kreislauf schließen und innovative, nachhaltige Produkte aus dem Plastik kreieren. STOP THE WATER WHILE USING ME! ist ein idealer Partner für uns und wir freuen uns, dass sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entschieden haben“, so Letitia Florea Kommunikationsmanagerin von WFO. In Zusammenarbeit mit Fischern wird das Plastik mit speziellen „Catchern“ aus den Meeren gefischt, im Anschluss recycelt und schließlich wieder in Einsatz gebracht. Pro Tour erfasst ein Catcher zwischen 2 bis 8 Tonnen Plastik. „Wir sind begeistert von diesem ganzheitlichen Ansatz und könnten uns vorstellen, zukünftig selbst solche Editionen kreieren“, so Witt.

Alle Infos zu den Projekten von STOP THE WATER WHILE USING ME findet Ihr HIER.

 

Caroline
Caroline Kynast ist die Gründerin von CAROLINEKYNAST.com. Seit Ihrem Marketing Studium arbeitet Sie als Bloggerin und Freelancerin im Bereich Social Media Marketing.

You May Also Like