Schluss jetzt mit Freundschaftsfloskeln

Schluss jetzt mit Freundschaftsfloskeln

2017 wird alles anders – hört man immer wieder von allen Leuten und was ist am Ende? Nichts; genau nichts ändert sich alles bleibt meist gleich. Aber dieses Jahr 2017 bei mir nicht – 2016 habe ich gelernt dass ich ganz gewaltig aufpassen muss, nicht mehr von Menschen ver……… zu werden; daher mache ich jetzt allemal Schluss mit diesen Freundschaftsfloskeln. Ihr fragt Euch jetzt was genau ich damit meine? Das erkläre ich Euch ganz kurz in ein paar Sätzen.

Das ABC der Freundschaftsfloskeln zum vorgaukeln

  1. „Ach das ist doch kein Problem – das kann doch mal passieren im Stress.“ – typische Floskel die man ständig von sogenannten Freundschaftsvortäuschhasen hört. Beispielsweise wenn man mal was vergessen hat wie einen Termin oder einem das geliehene Geld zurück zu geben etc. Hier wird nur intern weiter gehofft das man es noch mehr vergisst damit man es demjenigen irgendwann ro richtig vorhalten kann.
  2. „Kann ich nicht verstehen das die nie für dich da ist.“ – zweithäufigste Floskel von Freundschaftsvortäuschhasen gegen andere (meist) wahre Freunde. Hier wird anscheinend versucht das Gegenüber von den wahren Freunden zu isolieren um es besser manipulieren zu können bzw. für sich auszunutzen.
  3. „Oh das ist so nett von Dir das du mich mitnimmst. Vielen lieben Dank dafür lade ich Dich auch mal auf eine Cola ein.“ – eindeutig Platz 3 der Floskeln die ich schon gehört habe, nachdem man einen Freundschaftsvortäuschhasen bereits 20 x mitgenommen hat. In der Zeit habe ich mir schon selber drei Kästen Cola gekauft.
  4. „Du arbeitest viel zu viel – musst Dich auch mal ausruhen.“ – von wegen überhaupt nicht ernst gemeint und dann anderen Menschen erzählen dass man andere Leute für sich schuften lässt. Da sage ich immer gerne zu: von nichts kommt nichts, daher fahre ich ab 2017 gerne in meinem Mercedes alleine durch die Weltgeschichte.

Woran erkenne ich Freunde

Ja das ist mal eine sehr gute Frage auf welche ich absolut keine Antwort habe. Ist man ein guter Freund wenn man immer für den anderen da ist? Oder ist man ein guter Freund wenn man immer die Wahrheit sagt? Ist man ein guter Freund wenn man immer zu einem hält? Ich glaube es sind ganz viele Dinge die ineinander greifen, damit man schlußendlich von einer guten Freundschaft sprechen kann. Natürlich sollte man sich immer die Wahrheit sagen, und natürlich sollte man immer zum anderen halten und einen in seinen Taten und Entscheidungen stärken – aber es gibt eine Eigenschaft die eine Freundschaft überhaupt zu einer Freundschaft macht und das ist: VERTRAUEN. Vertrauen ist der Schlüssel zu allen Freundschaften. Ohne Vertrauen keine Freundschaft! An dieser Stelle die allerbeste Frage auf welche ich auch keine Antwort haben möchte, sondern Ihr müsst für euch selbst die Antwort finden und beantworten: Habt Ihr Vertrauen zu Euren „Freunden“? Es gibt wenige Menschen denen ich vertraue, bin oft genug ausgenutzt worden, meine Leichtigkeit zu glauben dass sich ein Mensch doch tatsächlich für mich interessieren mag erwies sich als total bescheuert im Jahr 2016. Hier haben mich einige Menschen sehr enttäuscht und hintergangen – das hat mich sehr wütend gemacht. Doch ich schaue nach vorne denn als ich in solch ein Loch gefallen bin habe ich gemerkt dass es doch ganz viele Menschen in meinem Umfeld gibt, die zu mir halten und mich „auffangen“.

Optimismus

Das Zauberwort schlechthin – es geht immer weiter und aus allem was man erlebt kann man etwas positives ziehen. So auch aus dieser Erkenntnis das es Menschen gibt die das Schauspielen nicht mehr auf einer Schauspielschule lernen müssen und sich höchstwahrscheinlich auch selbst im Leben sehr überschätzen. Denn Fehler macht jeder Mensch. Viele merken nur Ihre Fehler viel zu spät; daher sollte man oftmals erst darüber nachdenken was man anderen Menschen mit seinem eigenen Verhalten antut. Auch dies gehört zu einer menschlichen Tugend dazu, die ein sogenannter Freund beherzigen sollte. Freunde sind ein seltenes Gut auf dieser Erde geworden – sie grenzen gar daran auszusterben. Müssen wir Sie also wie gefährdete Tierarten auf die Austerbende Rasse – Liste setzen? Nein ich glaube nicht, wenn WIR optimistisch bleiben und an uns arbeiten, dass wir auf unsere eng vertrauten Mitmenschen hören, uns auf Sie einlassen sollten und schlussendlich lernen Sie zu verstehen und so zu akzeptieren wie SIE sind.

Wenn wir dies beherzigen – ja dann hat auch die Freundschaft eine Chance zu (über-)leben.

* Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Bitte deaktiviere Deinen AD Blocker um alle Inhalte zu sehen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Caroline
Caroline Kynast ist die Gründerin und Bloggerin hinter CAROLINEKYNAST , einem Fashion- und Streetstyle Blog aus Deutschland.

You May Also Like