The French Connection: 25hours Hotels Das Tour eröffnet in Düsseldorf

The French Connection: 25hours Hotels Das Tour eröffnet in Düsseldorf

Paris im Zentrum von Düsseldorf

Vor einiger Zeit durften mein Mann und ich das 25hours Hotel in Düsseldorf und das damit verbunden Restaurant PARIS Club in einer Feier mit geladenen Gästen einweihen. Natürlich haben wir die Einladung dankend angenommen und haben ebenfalls zwei Nächte dort verbracht. Das Hotel liegt im Stadtteil Pempelfort. Von dort aus gelangt Ihr entweder mit der Bahn direkt in die City ode, sowie ich es getan habe, zu Fuß. Es hat keine 15 Minuten gedauert und Richtung Wehrhahn beginnen auch schon die Geschäfte und Restaurants, welche zum verweilen einladen. Bei Buchung sollte Ihr nur darauf achten das Ihr direkt einen Platz für Euer Auto in der Hotel eigenen Tiefgarage mitbucht, da die Plätze begrenzt sind. Aber falls ihr auch keinen Platz bekommt ist dies nicht allzu tragisch, denn in der Nachbarschaft des Hotels befindet sich das Parkhaus AM WEHRHAHN, welches 5 Gehminuten vom Hotel entfernt ist. Hier erhaltet Ihr eine Sonderkondition pro Tag als Hotelgast und zahlt dann pro Tag 15 EUR. Das Ticket müsst Ihr einfach bei Abreise im Hotel entwerten lassen und auch dort bezahlen.

Deutsche Ingenierkunst trifft französiche Künstlerseele

Das schlanke Hochhaus mit klar strukturierter Metallfassade am Louis-Pasteur-Platz 1 entwarf das renommierte Düsseldorfer Architekturbüro HPP. Die Nähe zu Frankreich inspierierte die Macher des Hotels, sich mit den unterschiedlichen Lebenswelten und Mentalitäten von Deutschen und Franzosen auseinanderzusetzen. Auf insgesamt 17 Etagen warten 198 Zimmer in unterschiedlichsten Kategorien und gegensätzlichen Themenwelten. Die schedische Design Agentur STYLT TRAMPOLI um Designer Erik Nissen Johansen spiel augenzwinkernd mit den spannungsreichen Kontrasten zwischen deutscher Ingenierkunst und französischem Künster-Flair. Über ein ganz besonderes Extra verfügen 24 Zimmer auf der Südseite des Gebäudes: hier gibt es eigene Balkone mit französischer Badewanne. Eine Regendusche auf dem Balkon bietet auch der großzügige Wellnessbereich in der 14. Etage, dessen Design von der Tour de France inspiert ist.

Franzöische Lebensart neu interpretiert

Ein weiterer Blickfang ist der nach französischem Vorbild gestaltete Kiosk, Neben Kaffeespezialitäten und köstlichen Kleinigkeiten, gehören auch Bücher, Magazine und Dinge für den täglichen Bedarf zum Sortiment. Ausserdem werden frische Blumen sowie Artikel aus den Hotelzimmern wie Kuscheltiere oder produkte der Pflegeserie STOP THE WATER WHILE USING ME! verkauft. Als Anziehungspunkt für Reisende und Einheimische soll das Hotel Wohnzimmer des neuen Quartiers sein, wo Menschen zusammenkommen.

Kulinarisches Herzstück: The Paris Club

Über die oberen zwei Etagen erstreckt sich das kulinarische Herzstück des Hotels: THE PARIS CLUB. Während das Restaurant im 16. Stock zum Lunch oder Dinner einlädt, überzeugt die Bar im 17. Stockwert mit exquisiten drinks und einem spekatulären 360 Grad Blick über die Dächer Düsseldorfs. Im Gegensatz zum eleganten Restaurant verströmt die Bar des Pariser Club die ungezwungene Atmosphäre eines Ateliers.

Das Konzept 25HOURS HOTEL

25hours ist eine junge Hotelidee, die von Persönlichkeit und charmant lockerem Service gepräg ist. Die Marke setzt auf Individuaität und Persönlichkeit und gestaltet unter dem Motto „kennst Du eins, kennt du keins“ jedes Ihrer Hotels mit unterschiedlichsten Designer und einzigartigem Stil. Jedes Hotelprojekt ist also anders und ist somit für jeden Reisenden immer wieder aufs Neue eine neue Erfahrung und Erlebnis. Fazit: ich kann Euch das 25hours Hotel in Düsseldorf definitiv zu 100% empfehlen und ist auch wirklich ein Erlebnis. Alle weiteren Infos wie Preise und Kontaktdaten findet Ihr auf der Homepage von 25hours HIER.

Wart Ihr denn schon mal in einem 25hours Hotel? Und wenn ja wo? Freue mich auf Eure Antworten in den Kommentaren.

 

 

 

*Dieser Beitrag ist auf Einladung des 25hours Hotel Düsseldorf entstanden.

Caroline
Caroline Kynast ist die Gründerin und Bloggerin hinter CAROLINEKYNAST , einem Fashion- und Streetstyle Blog aus Deutschland.

You May Also Like