Wien mit Ruby Hotels

Wien mit Ruby Hotels

Stadthotel Ruby Marie Wien

Wien stand schon sehr lange auf unserer Reiseliste und wenn ich ehrlich bin, war dies nicht genau das was wir uns von einer perfekten österreichischen Stadt gewünscht bzw. vorgestellt hatten. Doch wie heißt es immer so schön: Alles ist Geschmackssache; so auch die Stadt Wien. Doch für alle, die einen Trip dieses Jahr nach Wien planen, haben wir sicherlich einen perfekten Tipp für das perfekte Stadthotel: das RUBY MARIE.

Ruby Marie – mitten in Wien

Das Ruby Marie bietet aufgrund seiner Lage, welche direkt am Westbahnhof Wien ist, den perfekten Ausgangspunkt für die Erkundungen der Stadt. Im 7. Bezirk Neubau, wo sich auch die kreative Szene Wiens trifft, liegt das Ruby Marie. Vom Flughafen und Hauptbahnhof einfach perfekt zu erreichen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein Bus fährt direkt vom Flughafen durch zum Westbahnhof. Kein lästiges umsteigen oder dergleichen notwendig. Museumsquartiert, Stephansdom, Wiener Prater und alle anderen Sehenswürdigkeiten Wiens sind zu Fuss ohne Probleme machbar. Öffentliche Verkehrsmittel mussten wir während unseres Aufenthaltes in Wien gar nicht in Anspruch nehmen. Dies ist natürlich bedingt durch die Lage des Ruby Marie zu verdanken.

Ruby Marie – über den Dächern Wiens

Doch sprechen wir von dem Ruby Marie, welches uns sehr positiv in Erinnerung geblieben ist, denn der Ausblick alleine vom Zimmer aus, war ein Traum. Über den Dächern Wiens trohnten wir wahrlich in unserem Zimmer. Was absolut wundervoll war, gerade wenn man abends auf dem Balkon bzw. Terrasse stand und man die Lichter Wiens einfach genießen konnte. Da wir im Winter dort waren, hatten wir natürlich das Pech nicht jeden Tag mit Top Wetter ausgestattet zu sein, sodass der nächste Pluspunkt an die frei stehende Badewanne im Zimmer geht. Diese haben wir jeden Abend genossen; denn gerade nach einem langem Spaziergang durch die Straßen Wiens, die mitunter aufgrund des nasskalten Wetters sehr unangenehm waren, eine wahre Wohltat für uns darstellte. Entspannung über den Dächern Wiens. Der Ausblick, während man das heiße Schaumbad genoss, war einfach unglaublich toll.

Komfort hoch zehn – Ruby Marie Wien

Das allerbeste, neben dem Frühstück mit all den Bio Produkten, sind die Betten in den Ruby Hotels. Ihr könnt euch sicher, dass egal welches Hotel ihr von Ruby bucht, die Betten euch zu tausenden Träumen einladen werden. Die Matratzen sind einfach ein Traum. Für mich ist neben der Helligkeit im Hotel Badezimmer, die Matratzen im Hotelbett eines der wichtigsten Kriterien überhaupt, an welchen ich festmache, ob ich ein Hotel buche und weiterempfehle. Wie oft kommt man in absolut durch gestylte Hotelzimmer und hat ein so unbequemes und unkomfortables Bett? Grauenvoll diese Vorstellung, denn ein Hotelzimmer soll einem das Gefühl vermitteln, dass es sein Zuhause für den Moment ist. Und dies ist den Ruby Hotels ganz und gar der Fall. Ich liebe es und freue mich schon jedes Mal auf die Nacht, welche wir dort verbringen.

Ruby Hotel Wien – Preise und Buchung

Für einen Städtetrip nach Wien (2 bis 3 Nächte) ist das Ruby Marie ein absoluter heißer Tipp. Buchung könnt ihr ganz einfach über die Homepage von Ruby Hotels HIER. Ab und an habt ihr auch die Chance auf bestimmte Aktionspreise. Also lohnt sich oftmals die direkte Buchung auf der Homepage des Hotels. Derzeit könnt ihr sogar bis zu 15 % bei der Buchung sparen. Hier beginnt nämlich dann ein Zimmer für zwei Personen bei 77 EUR pro Nacht. Also schaut schnell rein!

Wien – eine Stadt die man lieben muss

Unser Highlight in Wien war definitiv der Naschmarkt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für Fingerfood war hier unschlagbar. Die Fallafel Tasche war ein Traum und sind ein absolutes MUSS bei einem Besuch in Wien. Was absolut kein Muss ist, ist der Besuch in dem Sacher Cafe. Absolute Touristen Abzocke – hier wird man schnell abgefertigt und auch genauso schnell wieder rausbefördert, denn der Tisch muss ja weiter besetzt werden. Habe in meinem ganzen Leben noch nie soviel Nepp erlebt, wie in der Stadt Wien an gewissen Stellen. Sorry liebe Wiener, aber ich weiß Gott schon einige Metropolen besuchen und erleben dürfen, aber das, was hier bei den Touristen Attraktionen geschieht, ist weiß Gott nicht positiv erwähnenswert. Die Preise sind einfach sowas von übertrieben, dass man Ende sehr enttäuscht ist, da man als Resümee ziehen kann, das es sich absolut nicht gelohnt hat. Sehr schade, denn hierdurch sind wir sowas von abgeschreckt worden, dass wir gar keine Lust haben, nochmals nach Wien zurückzukehren.

Natürlich gibt es sicherlich auch schöne Ecken, doch wenn ich mir ansehe, wo wir überall in Wien waren, frage ich mich wo diese sein sollen 🙂 daher würde ich einfach als Fazit für uns persönlich festhalten, dass Wien einfach nicht „unsere Stadt“ war und vom Flair her uns einfach nicht abgeholt hat. Doch für alle Wien Liebhaber unter euch: merkt euch das Ruby Hotel Marie und bucht es einfach mal für euren nächsten Trip nach Wien.

 

 

 

 

Caroline
Caroline Kynast ist die Gründerin von CAROLINEKYNAST.com. Seit Ihrem Marketing Studium arbeitet Sie als Bloggerin und Freelancerin im Bereich Social Media Marketing.

You May Also Like