PUFFER JACKET | Ausbrechen eine Lösung

PUFFER JACKET | Ausbrechen eine Lösung

Die Winterdepression oder doch ein Gefühl des inneren Dranges etwas ändern zu wollen? Ich weiss nicht was es ist, aber ich habe das Gefühl das ich oftmals ersticke. Ersticke? Ja an der Gesellschaft an dem Druck des Systems. Welchem Systems? Unseres Systems – die Wahlen stehen vor der Türe und ich bin unzufrieden. Unzufrieden? Ja total, es kann einfach nicht sein das nur ich alleine als Mensch Schuld an meiner Situationen sein soll. Menschen schreien um Hilfe doch was tut die Regierung in Deutschland? Ich bin alleine als Mensch und als Unternehmerin in einem Kreislauf von Steuerwahnsinn und politischen Entscheidungen, die mehr Einfluss auf mich Kleinen haben als auf die grossen Haifische im Becken. Ich muss mich täglich bereits verstecken vor den Grossen, als würde dies nicht schon reichen habe ich selbst Feinde in den eigenen Reihen, Was soll ich machen? Ausbrechen – aber wie und wohin? Soll ich mich auch abmelden in der BRD und eine andere Staatsbürgerschaft annehmen? Ist es woanders besser als bei uns?

Oh man was für Fragen – was für Gedanken! Doch wenn nicht jetzt wann dann? Wann wollen wir endlich etwas ändern!? Also wenn es nach mir geht würde ich gerne sofort etwas ändern. Wo ich anfangen würde? Ganz einfach – bei den Menschen. jeder verdient es von seinem Gehalt leben zu können wenn er arbeiten geht. Was ist Deutschland wenn man hier zwei oder mehr Jobs haben muss um von seinem Gehalt leben zu können? Über was für Straßen fahren wir eigentlich in NRW, das man bald jedes Mal Angst haben muss das beim nächsten Schlagloch doch nun endlich die Achse bricht. Leerstehende Häuser die einfach so verfallen, weil der Abriss doch teurer wäre als es einfach so vergammeln zu lassen und ……… Ich höre an der Stelle auf die Punkte aufzuzählen, die uns in diesen Monaten beschäftigten sollten. Fernab von Schuhen, Jeans, Make up und Co.

 

  1. BEANIE | CODELLO| HIER
  2. SCHAL | CODELLO | HIER

 

Natürlich ist ein Blog auch ein wenig eine Plattform wo man vielleicht ein wenig Traumwelt hat, doch leider können wir in dieser Traumwelt nicht leben, Das Leben besteht leider nicht darin jeden Tag tolle Shootings zu haben, unendliche viele Massenkartons zu erhalten und den ganzen Tag seinen Kaffee zu fotografieren. Nein das Leben ist viel mehr und in erster Linie bedeutet es Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung – Ich? Oh je wofür? Ja ganz einfach, einfach mal seine Meinung zu äußern beispielsweise; ohne darauf zu achten was Rechts und Links über dich denkt. Sag doch einfach mal was du denkst! Warum tust Du es nicht einfach?

Genau das ist es, der Druck den wir alle im Inneren haben. Es ist meist einfach nur der Druck NICHT seine Meinung sagen zu können, wollen oder dürfen oder gleich alle drei Dinge zusammen. Das muss man sich mal vor Augen halten, wir denken wirklich nach bevor wir sprechen was jemand über uns denken könnte wenn man es ausspricht. Sorry aber das ist doch kein freies Leben. Sieht so freies Leben aus? Ne ganz bestimmt nicht. Wer sagt mir das es falsch ist was ich sage? Wer kann mir vorschreiben was ich hier zu schreiben habe? Wer kann mir die Vorgehensweise bzw. das Arbeiten mit einem Blogbeitrag diktieren? Genau – NIEMAND.

Meine Plattform – Meine Gedanken

Ich finde es immer super schade dann Blogs zu beobachten, die sich in einen Medien fanatischen Blog entwickeln. Früher waren es Blogs die man gerne gelesen hat, da die Person einfach NORMAL war, das Mädchen von nebenan, was seine Gedanken niedergeschrieben hat. Doch dann kam plötzlich bei Einigen der Wandel – der HYPE. Schon wurden alle Fotos heller und heller, die Worte wurden mehr zu Quotes und die Fotos strahlten zwar pure Lebensfreude jeden Tag aus, doch dank Photoshop wirkten sie ab diesem Zeitpunkt nicht mehr Real.

Realität – den Tag so zeigen wie er ist, seine Gedanken heraus schreien ohne sie zu überdenken – einfach mal am Leben real teilnehmen. Genau das ist die Lösung: teilnehmen! Nehmt am realen Leben teil und teilt dies, denn das ist der Urgedanke von Instagram und Co oder auf seinem Blog auch mal Platz für andere Themen lassen; Themen die vielleicht schwieriger zu behandeln sind als das nächste Outfit für den Frühling zusammenzustellen.

Und deswegen nehme ich aktiv am realen Leben teil, rede mit Menschen meist über andere Themen als Bloggen und gehe zur Wahl 2017. Warum? Weil dies mein Zeichen ist, das ich wirklich AKTIV am realen Leben teilnehme und etwas bewegen möchte. Ob ich es schaffe – steht jedoch in den Sternen – aber ich habe es immerhin probiert.


*Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von CODELLO entstanden.

PHOTO @Tagträume

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Caroline
Caroline Kynast ist die Gründerin und Bloggerin hinter CAROLINEKYNAST , einem Fashion- und Streetstyle Blog aus Deutschland.

You May Also Like